Deutsche elite


31.12.2020 02:56
Elitenforscher: Die deutsche Elite wird immer homogener
diese Struktur kaum verndert. Schon als Kinder haben sie erlebt, dass ihre Vter hart gearbeitet haben und die Zeit fr die Familie bei vielen eher knapp bemessen war. Diese Einstellung fhrt manchmal zu etwas kuriosen Aussagen. Dagegen spricht Mills, im Bezug auf die amerikanische Elite, von drei Machtzentren innerhalb einer Gesellschaft, deren Fhrungskrfte die eigentliche Machtelite bilden. In Abhngigkeit der gesellschaftlichen Ordnung und ihrer sozial-historischen Entwicklung, werden Eliten unterschiedlich rekrutiert und selektiert, wodurch sich ein fr jede Gesellschaft charakteristisches Elitenmuster ergibt (Hillmann 1994, 177-178). Und er fuhr dann fort: "Von einem Steuergeheimnis kann ja schon lange nicht die Rede sein." Dabei verga er allerdings zu erwhnen, dass sich das Steuergeheimnis naturgem nicht auf Gelder beziehen kann, die wie seine in der Schweiz angelegten Millionen.

Hnliches lsst sich auch bei weiteren Skandalen der letzten Zeit feststellen. Sozialgeschichtlicher Abriss der deutschen Elitestruktur.1 Eliten im Kaiserreich und in der Weimarer Republik.2 Elitenaustausch durch den Nationalsozialismus.3 Elitenaustausch im Westdeutschland der Nachkriegszeit.4 Elitenaustausch im Ostdeutschland der Nachkriegszeit.5 Der Elitentransfer im Zuge der Wiedervereinigung. Hier liegt der Unterschied zu den Theorien einer Funktionselite, die sich alleine durch die erbrachten Leistungen rekrutiert und somit in einem sozial geffneten Rekrutierungssystem agiert. Aktuelle Situation der deutschen Elitenstruktur.1 Promotion versus Eliteinstitution.2 Soziale Komposition und Rekrutierung.3 Die Wirtschaftselite.4 Die politische Elite.4.1 Rekrutierung und Selektion.4.2 Komposition.4.3 Religion.5 Die brigen Elitesektoren.6 Der Frauenanteil. Diese Wesenszge der Kontinuitt und des Wandels werden im Folgenden vorgestellt.

Hier stehen die Eliteinstitutionen im Vordergrund, die in Deutschland in dieser Form nicht existieren. Seine Einstellung ist typisch fr die meisten prominenten Steuerhinterzieher, die in den vergangenen Jahren und Monaten aufgeflogen sind. Und der Hinweis auf sein "Opfer" wirkt angesichts der Altersversorgung der Normalbevlkerung genauso larmoyant wie die Klagen von Hoene oder Schwarzer ber ihre Behandlung in den Medien. Es soll lediglich nahegelegt werden, wie unterschiedlich die Betrachtungsweisen sein knnen und wie demnach Konflikte, aber auch ein Konsens zwischen den Theorien auftreten kann. Elitetheorien, in Verbindung mit der Politischen Soziologie haben sich diverse soziologische Eliten-Theorien entwickelt (Hillmann 1994,. Auch sie arbeiten viel und ziehen aus all dem den Schluss, dass ihre harte Arbeit den entscheidenden Grund fr den eigenen Erfolg und Wohlstand darstellt, wie schon fr den ihrer Vter und teilweise auch Grovter. Sie ist von zahlreichen Vernderungen geprgt. Diese Arbeit soll nun speziell die deutsche Elitenstruktur vorstellen und zwar in der sozial-geschichtlichen Entwicklung und in der Gegenwart. Obgleich von der Obrigkeit versucht wird die Eliten auszutauschen, knnen einige Eliten aus der Weimarer Republik ihre Position behaupten, indem sie sich zur Partei bekennen und auf Hitlers Seite stellen. Vom ehemaligen Post-Chef Klaus Zumwinkel ber den Schraubenknig und Milliardr Reinhold Wrth bis hin zur Journalistin Alice Schwarzer alle beklagen sich ber ihre Behandlung, obwohl sie eindeutig eine Straftat begangen haben, bei der es nicht um Kleinigkeiten geht, sondern zumeist um Betrge in Millionenhhe.

Sozialgeschichtlicher Abriss der deutschen Elitenstruktur. Darber hinaus existieren Theorien, wie Bourdieus Theorie der Reproduktion der Eliten, die sich mageblich mit der Rekrutierung und Selektion von Eliten beschftigt und den funktionalistischen Anstzen zum Teil widersprechen. Anders als etwa Boris Becker oder der Vater von Steffi Graf, die sich ebenfalls wegen Steuerhinterziehung verantworten mussten, zhlen Dibelius, Sommer, Wrth, Zumwinkel, aber auch Hoene als Prsident des FC Bayern Mnchen, der aus dem Amt geschiedene CDU-Schatzmeister und frhere nordrhein-westflische. Um einen ausreichenden berblick, die Entwicklung der deutschen Elitenstruktur betreffend, zu schaffen, wird mit dem Kaiserreich und der Weimarer Republik begonnen. Hier lehnen sie sich stark an Macchiavelli an, der ebenso der Ansicht ist, die Gesellschaft sei einem stetigen Auf- und Abstieg von Eliten im Kampf zwischen Eliten und Gegeneliten ausgeliefert (Hartmann 2004b, S: 25-31; Hillmann 1994,. Noch interessanter und politisch wichtiger ist, dass es innerhalb der Eliten groe Differenzen je nach sozialer Herkunft gibt. So wird zunchst der Begriff Elite geklrt, denn es stellt sich natrlich die Frage was Eliten berhaupt sind und wie sie als Forschungsgegenstand dienen knnen. Diese Theorien befassen sich mit den Zusammenhngen zwischen Gesellschaftsstruktur, politischer Ordnung und Elitenstruktur. Wie entstehen Eliten, wie sehen die Rekrutierungswege und Karrierepfade aus, welche Wertorientierungen, politischen Einstellungen und Kommunikationsmuster dominieren innerhalb der Fhrungsschichten?

Die Reichsverfassung gewhrleistet erstmals die Trennung von Exekutive und Legislative, wodurch zwei unterschiedliche politische Institutionen entstehen, die jeweils eigene Eliten hervorbringen. Damit zhlte es zu den 100 grten Konzernen Deutschlands. Genauer betrachtet geht diese Gleichschaltung jedoch schrittweise vonstatten, was eine legale Machtergreifung untersttzt. Sie sind die Inhaber hchster Fhrungspositionen in gesellschaftlichen Teilsystemen wie Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Justiz, Massenmedien, Kultur und Militr (Hillmann 1994,. Diese Aussage zeigt, wie tief verwurzelt der Glaube an die eigene Leistung als Grundlage des verfgbaren familiren Reichtums ist. 172; Scheuch 2003,. 3.1 Eliten im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Um die Situation zu verdeutlichen, wird auch einen Vergleich mit anderen europischen Nationen geliefert. Vorwort, im Rahmen des Hauptseminars Politische Soziologie wurde der Themenbereich Parteien und politisches Personal anhand eines Referats angesprochen. Dies soll nur ein kleiner, oberflchlicher Einblick in einige Theorien sein, da diese hier nicht im Vordergrund stehen und eine umfangreiche Betrachtung den Rahmen dieser Arbeit sprengen wrde.

Es knnen einige Pioniere genannt werden, die sich mit Elitetheorien auseinandergesetzt haben:.H. Whrend die Systeme Politik, Verwaltung, Militr, Justiz und Wirtschaft einst eng miteinander verknpft waren, sind sie heute von einander unabhngig und bilden eigenstndige Elitesektoren. So ist eine erfolgreiche Karriere unmittelbar von der gesellschaftlichen Stellung des Elternhauses abhngig (Hartmann 2004b, S: 84-98). Trotzdem kann auch der Nationalsozialismus die Existenz der Teileliten nicht beseitigen, interessanterweise schafft es die Frankfurter Allgemeine Zeitung ber Jahre hinweg zu bestehen, ohne der Gleichschaltung zum Opfer zu fallen (Scheuch 2003, S: 148). Man erkennt zwar an, dass die familire Herkunft einem sprbare Vorteile verschafft, sieht das Leistungsprinzip dadurch aber nicht ernsthaft infrage gestellt. Vergleich ausgewhlter europischer Eliten.1 Komposition und Rekrutierung in England.2 Komposition und Rekrutierung in Frankreich.

Im Gegensatz dazu kommen im heutigen Deutschland die Eliten aus der breiten Bevlkerungsschicht, das heit die Rekrutierungsbasis ist breit gefchert und nicht auf eine Vorauswahl begrenzt (Hartmann 2004b,. Aufgrund der Machtverlagerung von der Exekutive auf die Legislative durch ein parlamentarisches Regierungssystem, entsteht ein ausgeprgter Pluralismus, der allerdings die Instabilitt des Systems mageblich frdert. Den von ihm ffentlich angemahnten Kulturwandel hat er offensichtlich nicht auf sich selbst bezogen. Es erklrt zusammen mit den vielen anderen Skandalen und der zeitgleich seit der Jahrtausendwende massiv gewachsenen Kluft zwischen Arm und Reich das immer strker werdende Misstrauen den Eliten gegenber; denn bei den angesprochenen Personen handelt es sich ja nicht einfach nur um Prominente. So stammen in frheren Gesellschaftssystemen die Eliten ausschlielich aus der Adelsschicht.

Die Parteien driften in sowohl links- als auch rechts-extreme Lager ab, die so entstandene starke Konkurrenz innerhalb der Parteienlandschaft verhindert die Bildung einer leistungsfhigen Mehrheit. Diese Erfahrung hat sich dann in ihrer eigenen Berufskarriere bruchlos fortgesetzt. In diesem beklagte er sich, wie schon in zahlreichen Interviews zuvor, ber die unfaire Behandlung im gegen ihn wegen Steuerhinterziehung in Millionenhhe laufenden Strafverfahren. Die verschiedenen Eliten knnen untereinander Konkurrieren oder Kooperieren, beziehungsweise sich gegenseitig kontrollieren, das heit in den modernen Demokratien herrschen pluralistische Elitenstrukturen, die ein hohes Ma an Autonomie und Macht besitzen (Hoffmann-Lange/Brklin 2001,. Einer der angesehensten Journalisten des Landes, der langjhrige Chefredakteur und Mitherausgeber der "Zeit Theo Sommer, ist von einem Hamburger Gericht wegen Steuerhinterziehung in Hhe von 649.000 Euro zu einer Bewhrungsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verurteilt worden.

Zu seiner Entschuldigung fhrte Sommer an, er habe die korrekte Angabe seiner Einnahmen "aus Schusseligkeit oder Schlamperei" versumt und die Summe inzwischen "unter Inkaufnahme groer Opfer" fr seine Altersversorgung und die seiner Frau an das Finanzamt berwiesen. Doch auch diese Aussage ist nicht allgemein gltig, wie ein Vergleich zwischen ausgewhlten europischen Elitestrukturen zeigen wird. Jene Eliteangehrigen, die selbst schon in Reichtum oder zumindest Wohlstand aufgewachsen sind, stehen den sozialen Unterschieden weit weniger kritisch gegenber als jene, die aus den Mittelschichten oder (noch strker) aus der Arbeiterschaft stammen. Der Wirtschaftsektor bleibt zum grten Teil von der Ideologie unberhrt, obgleich die Kooperation unbestreitbar ist (Hoffmann-Lange/Brklin 2001,. So entsteht in der Legislative eine brgerliche politische Elite, whrend sich die Exekutive unter dem Kaiser nach wie vor aus dem Adel rekrutiert (Hoffmann-Lange/Brklin 2001,. Die Debatte darber ist in vollem Gange. 3.2 Elitenaustausch durch den Nationalsozialismus, mit der Machtergreifung Hitlers erfhrt die Elitenstruktur. Diese Eliten teilen sich eine gemeinsame soziale Herkunft, nmlich aus der oberen sozialen Schicht sowie den Karriereweg ber Eliteinstitutionen (Hartmann 2004b,.

Gleichzeitig differenziert sich die Elitenstruktur in mehrere Teilsysteme. Whrend die Grobrgerkinder, also jene, deren Familien zu den oberen fnf Promille der Gesellschaft zhlen, mit einer eindeutigen Mehrheit von gut zwei zu eins die Unterschiede fr gerecht halten, ist es bei den Arbeiterkindern genau umgekehrt. Doch wie kommt eine Gesellschaft zu jenen fhigen und legitimierten Fhrungsgruppen, welche die anstehenden Aufgaben in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bewltigen? Des Weiteren wird das Rekrutierungsmuster vorgestellt und es wird die Frage gestellt, ob es in Deutschland wirklich jedem mglich ist eine Fhrungsposition zu erreichen oder ob tatschlich determinierende Faktoren im Bezug auf die Rekrutierung und Selektion existieren. Durch historische Ereignisse wurden entweder bestehende Strukturen gebrochen und neue erschaffen, aber auch alte wieder aufgegriffen. 1, all das wirft die Frage auf, ob diese Eliten vielleicht in einer Parallelwelt leben, die nach anderen Mastben funktioniert und deren Mitglieder dementsprechend auch in anderen Kategorien denken als die normalen Bundesbrger.

So stilisierte sich der Erbe, langjhrige Vorstands- und jetzige Aufsichtsratsvorsitzende des Otto-Konzerns, Michael Otto, in einem vom "Manager Magazin" im November 2011 gefhrten Gesprch mit dem Schauspieler Kevin Costner zum Selfmademan, der "ein mittelstndisches Unternehmen zu einer groen Unternehmensgruppe weiterentwickelt" habe. PDF-Version:.789 KB "Unsere Gesellschaft braucht Eliten hatte Bundeskanzler Gerhard Schrder zu Beginn seiner Amtszeit erklrt und im Januar 2004 durch den Ruf nach Elite-Universitten bekrftigt. Dabei ist es durchaus nicht so, dass diese Eliteangehrigen die Vorteile, die das Aufwachsen in privilegierten Verhltnissen mit sich bringt, nicht erkennen oder wahrhaben wollen. Beide Ansichten stehen nebeneinander. Kurz vor Weihnachten 2013 gab Uli Hoene, damaliger Prsident des FC Bayern Mnchen, dem Bayerischen Rundfunk ein Interview. Mannheim oder auch.

√Ąhnliche neuigkeiten